Schulpatenschaften für Schüler der Schule Colegio La Union in Santiago / Dominikanische Republik

2010

Seit 2010 unterstützt IRFF Schüler der Schule „Colegio La Union“ in Santiago/ Dominikanische Republik finanziell durch Schulpatenschaften. Die Schule gehört Matthias Wiesner, unserem IRFF Mitglied.

02-ColegioLaUnionStrassenseite 03-ColegioLaUnionHofseite

Colegio La Union, Straßenseite

Colegio La Union, Hofseite

 

 

Ziel dieses Projektes ist es, eine vernachlässigte Schule in einem ärmeren Stadtteil von Santiago zu unterstützen. Durch ein reichhaltiges Programm, wie z.B. zweisprachigen Unterricht, Koch- und Computerkurse und Kunst- und Sportkurse, soll den ca. 300 Schülern die Möglichkeit geboten werden, ihre Talente zu entwickeln. (s. Flyer zur Information über die Schule)

 

 

05-SchulklasseLehrerinUnhaeWiesner 04-SchulklassePraktikantinDeutschland

Schulklasse mit ihrer Lehrerin Unhae Wiesner

Schulklasse mit einer deutschen Praktikantin

  

2010 - 2013 

2010 wurden 720 €, 2011 880 €, 2012 900 € und 2013 720 € überwiesen. Dadurch konnte das Schulgeld für die drei Kinder der Familie R. bezahlt werden (s. Fotos der drei Kinder und der Familie R. mit dem Schulleiter sowie die Dankesbriefe von Familie R. Dankesbrief 1 / Dankesbrief 2). Es konnten auch zwei besonders herausragende Schüler (s. Foto Wilmer H. und Ismary M.) bis zum Sommer 2012 bzw. 2013 finanziell unterstützt werden (s. Preisverleihung an geförderte Schüler am Ende des Schuljahrs 2012).

 

2014 und 2015

2014 und 2015 überwies IRFF jeweils 400 €, wodurch drei Schülern der Schulbesuch ermöglicht wird (s. Bericht des Schulleiters und Fotos der drei von IRFF geförderten Schüler). ). Weitere Spenden im Wert von 1360 Euro ermöglichten mehrere Anschaffungen und Verbesserungen in der Schule (s. Bericht über die Verwendung der Spenden), so zum Beispiel eines 1.5 KW Inversors und eines Tintenstrahlendruckers. Auch konnten drei Klassenzimmertüren erneuert werden (s. unten und weitere Fotos).

alte_Tuer Foto_3

Gefoerdertes_Kind1 Gefoerdertes_Kind2

Die zwei Schüler, die je durch ein halbes Stipendium gefördert werden konnten

 

2017

In diesem Jahr konnte IRFF durch eine Überweisung von 560 € drei Schulpatenschaften unterstützen. Außerdem wurden einige Instrumente für den Musikunterricht am „Colegio La Union“ gespendet.

 

2018/2019

überwies IRFF insgesamt 3360 € an Spenden für das Schulprojekt in Santiago. 670 € konnten bereits für vier förderungswürdige Schüler im Schuljahr 2017/2018 ausgegeben werden (s. Schreiben und Fotos). Diese Schüler werden im Schuljahr 2018/2019 wieder mit 670 € unterstützt. Für das Schuljahr 2019/2020 können 990 € für fünf förderungswürdige Schüler bereitgestellt werden. Leider konnten einige Pläne zur baulichen Veränderung der Schule vorerst nicht umgesetzt werden, weil durch verschiedene Einbrüche ins Schulgebäude mehrere Maßnahmen zur Einbruchssicherung notwendig wurden: Erhöhung der Mauer im hinteren Teil der Schule, Anschaffungen für die Sicherung des Schultors, Kauf und Einbau von verschiedenen Schutzgittern, Kosten der Schweißer.

Schutzmassnahme1 2019

Links neues Metallschultor, geöffnet, und Schutzgitter auf der Schulmauer

(es gibt weitere Beispiele für Maßnahmen zur Einbruchsicherung )

Die Kosten der Schutzmaßnahmen betrugen insgesamt 951 € ( s. Auflistung der Ausgaben und dazu die Belege). Die gestohlenen Ventilatoren in den Klassenzimmern mussten ersetzt werden (s. Beleg), IRFF konnte 80 € dazu beisteuern.

Im November 2019 wurde eine für den Musikunterricht bestimmte Spende von 750 € überwiesen. Davon kann die Schule einen Musiklehrer mit einem Monatsgehalt von 120 € bezahlen (s. zwei Überweisungsbelege 1 und 2). Dieser neue Lehrer unterrichtet Musik in verschiedenen Klassen und übt mit einer Flötengruppe (Video: Musikunterricht in einer Klasse, Video: Vorspiel mit der Flötengruppe).

2020

Im Juli wurde eine weitere Spende von 860 € für das Schulprojekt überwiesen.