Humanitäre Hilfe nach Explosion im Libanon

Wir unterstützen Hermine Schellen, die seit vielen Jahren vor Ort in Beirut lebt und dort für die gemeinnützige Organisation UPF arbeitet. Durch die katastrophale Explosion vom 04. August 2020 im Hafen von Beirut gab es in Beirut 200 Tote und mehr als 6000 Verletzte, ca. 300.000 Menschen verloren ihr Zuhause.

Bild3 2020 Bild4 2020

Die schon seit Längerem notleidende Bevölkerung braucht nun dringend internationale Hilfe.

Hermine Schellen begann Spenden für das Hilfsprojekt für notleidende Familien zu sammeln und die Verteilung von Hilfsgütern zu organisieren.

2020

IRFF Deutschland startete einen Spendenaufruf für humanitäre Hilfe zur Linderung der drängendsten Probleme im Libanon. Inzwischen konnten wir dank der großen Spendenbereitschaft in unserem internationalen Netzwerk 4700 € sammeln und nach Beirut überweisen. Danke an alle, die bereits gespendet haben und noch spenden werden.

Die erste Aktion (von mehreren geplanten) fand am 12.09. in der Gemeinde Jal El Dip nahe Beirut - unter Beachtung der Covid 19 Schutzvorkehrungen - mit Unterstützung von Vertretern der Gemeinde statt (s. Team der ehrenamtlichen Helfer). 40 ausgewählte Familien wurden in den Park der Gemeinde eingeladen und dort je mit einem Lebensmittel-Hilfspaket und Waschpulver im Wert von etwa 28 USD beschenkt (s. Hilfspakete, geöffnet, Liste des Inhalts).

Die zweite Aktion fand am 3. Oktober 2020 in Tripoli statt. 70 Boxen mit Nahrungsmitteln und Hygiene-Artikeln wurden nach Absprache von einem Supermarkt vorbereitet (s. Liste der gekauften Artikel und Quittung). Ein Team junger Freiwilliger assistierte bei der Vorbereitung und Durchführung der Hilfsaktion. (s. Bericht und Dank an die Spender.)

Nach einem Corona-Lockdown konnten im Dezember drei weitere Aktionen für insgesamt 147 Familien in drei verschiedenen Orten durchgeführt werden:

Saida 2020

- In Saida fand die Verteilung der Pakete mit Unterstützung des Bürgermeisters statt.

Diese Pakete enthielten Lebensmittel und Hygieneartikel im Wert von 1550 USD (s. Beleg des Handelszentrums).

Danach folgte die Verteilung von 97 Hilfspaketen in Zahle und in Douris/Bekaa-Tal im Wert von 2961 USD (s. Beleg des

Handelszentrums)

- In Zahle wurde die Verteilung mit Unterstützung der Schulleiterin einer katholischen Schule durchgeführt:

Zahle 1 2020Zahle 2 2020
Zahle 3 2020Zahle 4 2020

- In Douris wurde die Aktion vom Bürgermeister und einem Friedensbotschafter unterstützt.

2021

Erst nachdem der strenge Lockdown im Libanon gelockert wurde, konnte das Humanitäre Hilfsprogramm von Hermine Schellen fortgesetzt werden. IRFF überwies eine Spende von 1000 € und beteiligte sich damit an der Fortsetzung des Programms.

Die Veranstaltungen liefen so ab, dass bedürftige Familien ermittelt und eingeladen wurden. Unter Mithilfe von Studenten der LAU und Vertretern der Gemeinde wurden die Familien begrüßt und in einem kleinen Einführungsvortrag über die Aktion, die Spender und über die Bedeutung der Familien für Libanon informiert und ermutigt. Dann folgte die Verteilung der Pakete mit besonders wichtigen Nahrungsmitteln und den notwendigsten Hygieneartikeln.

  • In Tripolis, im Nordlibanon, konnten am 10.04. insgesamt 70 bedürftige Familien in die Kirche der Griechisch-Orthodoxen Gemeinde eingeladen und mit den Paketen beschenkt werden (s. Beleg)
  • In Aley, im Libanonbergland, wurden am 24.04. bedürftige Familien der Gemeinde der Drusen beschenkt (s. Beleg)
  • In Hermel, einer sehr armen Gegend, konnten am 08.05. insgesamt 77 notleidende Familien in die Halle des Ministeriums für soziale Angelegenheiten der Gemeinde eingeladen und beschenkt werden (s. Beleg)
  • In Jal El Dib, einer Gemeinde in der Nähe von Beirut, wurden am 12.06. bedürftige Familien von der Gemeinde in den öffentlichen Park eingeladen und beschenkt (s. Beleg)

2022

Erst nachdem der strenge Lockdown im Winter 2021/2022 gelockert wurde, konnte die Veranstaltung für humanitäre Hilfe und das Familien-Festival in Hermel, Region Beqaa, durchgeführt werden. IRFF hatte 2300 USD für dieses Projekt überwiesen. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hermel organisiert. Sie stellte einen großartigen Ort für diese Veranstaltung zur Verfügung. Der Vorsitzende von UPF Lebanon hielt eine Begrüßungsrede an alle anwesenden Familien und gab ihnen einige Worte der Inspiration und Ermutigung, da sie in diesen Tagen mit einer sehr schwierigen Situation konfrontiert sind. Er stellte auch die Hilfsorganisation IRFF Deutschland vor, die dieses humanitäre Projekt ermöglichte (s. Beleg für die Verwendung der Spende). 72 Familien konnten mit Lebensmittelpaketen und Hygieneartikeln beschenkt werden, wofür sie sehr dankbar waren.

(Weitere Fotos von der Veranstaltung)

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.