Humanitäre Hilfe nach Explosion im Libanon

 

Wir unterstützen unser IRFF-Mitglied Hermine Schellen, die seit vielen Jahren vor Ort in Beirut lebt und dort für die gemeinnützige Organisation UPF arbeitet. Durch die katastrophale Explosion vom 04. August 2020 im Hafen von Beirut gab es in Beirut 200 Tote und mehr als 6000 Verletzte, ca. 300.000 Menschen verloren ihr Zuhause.                                   

 Bild3 2020 Bild4 2020

Die schon seit Längerem notleidende Bevölkerung braucht nun dringend internationale Hilfe.

Hermine Schellen begann Spenden für das Hilfsprojekt für notleidende Familien zu sammeln und die Verteilung von Hilfsgütern zu organisieren.                                                                                                                

IRFF Deutschland startete einen Spendenaufruf für humanitäre Hilfe zur Linderung der drängendsten Probleme im Libanon. Inzwischen konnten wir dank der großen Spendenbereitschaft in unserem internationalen Netzwerk 4700 € sammeln und nach Beirut überweisen. Danke an alle, die bereits gespendet haben und noch spenden werden.

Die erste Aktion (von mehreren geplanten) fand am 12.09. in der Gemeinde Jal El Dip nahe Beirut - unter Beachtung der Covid 19 Schutzvorkehrungen - mit Unterstützung von Vertretern der Gemeinde statt (s. Team der ehrenamtlichen Helfer). 40 ausgewählte Familien wurden in den Park der Gemeinde eingeladen und dort je mit einem Lebensmittel-Hilfspaket und Waschpulver im Wert von etwa 28 USD beschenkt (s. Hilfspakete, geöffnet, Liste des Inhalts).

Die Familien treffen ein, werden begrüßt und nach Ihrer Notlage befragt

Begrüssung 2020

Registrierung 2020

 

Die Familien holen ihr Nahrungsmittelpaket ab

Verteilung 2020